Logoschriftzug European YoungsterCup
Logoschriftzug European YoungsterCup

AKTUELLE NEWS

Bayerns junge Elite im Hindelang Cup U21 bei den Reitertagen Ingolstadt-Hagau. Maximilian Lill gewinnt den Großen Preis der Jugend

07.07.2013 - 17:29 | News 1 von 41
zurück »

Von: Carina Hindelang


Sieger Maximilian Lill - Sponsorin Frau Viehweg

(Ingolstadt-Hagau) – Die besten Nachwuchsreiter der bayerischen Springsport-Elite bis 21 Jahren traten vom 4.-6. Juli 2013 bei den Reitertagen in Ingolstadt-Hagau zur vierten Station des Hindelang Cup U21 an.  Der Hindelang Cup U21 ist die Plattform, die die Springreiter benötigen, um in den großen Sport hineinwachsen zu können.  

Maximilian Lill gewinnt den großen Preis der Jugend und hat sich die direkte Qualifikation für das Finale 2013 in Ising geholt. Der 19  Jahre junge Student, Träger des Goldenen Reitabzeichens,  Deutscher Meister, Deutscher Vizemeister, Bayerischer Meister, Teilnehmer bei den diesjährigen Europameisterschaften, gewann das S*-Springen mit Ramira, einer 7-jährigen Contendro-Stute fehlerfrei in der Siegerrunde in 41.59 sec vor Maximilian Wirzberger-Jach (42,82 sec) und Caroline Koller (46,85 sec)  

Aber auch Platzierungen sind hoch begehrt – dafür gibt es Punkte, die in das Ranking des Hindelang Cup U21 einfließen. Die direkt qualifizierten Etappensieger und die punktbesten Reiter des Rankings sind beim Hindelang-Cup-Finale in Ising mit dabei.  

Ergebnis der vierten Qualifikation Ingolstadt-Hagau
1 Lill, Maximilian Ramira
2 Wirzberger Jach, Maximillian Bugatti
3 Koller, Caroline Qurado
4 Winkler, Katharina Avelion
5 Lill, Rebekka Zorika
6 Böttcher, Daniel Cornelia
7 Prasser, Jasmin Condiro
8 Vogt, Antonia First of April
9 Weirich, Leonie Generation
10 Lein, Anton Athena Grande  

Das ausführliche Ranking und die Stationsübersicht zum Hindelang Cup U21 gibt es online unter http://www.hindelang-cup.com  

Der Hindelang Cup U21 in Ingolstadt-Hagau - Großer Preis der Jugend – wird unterstützt von Thomas Sabo, der Nürnberger Versicherungsgruppe und Gabriele, Sandra und Michael Viehweg